Der Anfang vom Ende (Quellensteuer)

Wir spüren es jeden Tag: Eine solch selbstzerstörerische Gesellschaft verursacht dadurch Werte- und Orientierungsverlust, dass sie massiv kausale Verzerrung finanziert; und zwar um sicherzustellen, dass die Wirtschaft unter Kontrolle derjenigen bleibt, die sie fälschen, bzw. um Ignoranz als Garantie für Reformwiderstand ungestört weiter kultivieren zu können. Um solch eine korrupte Marktdynamik umzuprogrammieren reicht es nicht aus, sogenannte soziale Gegenmächte zur hyper-agressiven Belagerung jener Vorräte an limitierten Ressourcen aufzuhetzen, die es zu retten gilt. Es bedarf der Fähigkeit, das Gen zu isolieren, nicht nur um den Zellkern von dem alles zerfressenden sektiererischen Krebs zu befreien, sondern auch um eine selbstheilende Neuprogrammierung zu ermöglichen; was unter konzeptueller Quarantäne besser funktioniert, d.h. ohne Zugriff jener Spekulanten, die den Heiligen Graal so heiss begehren. Zur Vereinfachung ist mit Zellkern das Alpha-Element (Eindruck, Intuition, Absicht, Ressource) an der Quelle jeder kognitiven und/oder finanziellen Investitionsentscheidung gemeint.
Hier setzt das NetPlusUltra®-Master-Franchisesystem an, mit seinem matriziellen Wissensverarbeitungsmodell zur Mehrwertkapitalisierung an der Quelle, über eine Formel, die das europäische Urheberrechtsschutzprinzip anwendbar macht. Denn der erste Vermögenswert, auf den wir uns (zurück)besinnen sollten, angesichts der nachhaltigen Erneuerung des Weltressourcenmissbrauchs, ist das in unserer DNA vorprogrammierte Selbstkapitalisierungspotential, aus dem wir lernen sollten, alle Lehren zu ziehen, und zwar sowohl im Sinne der Förderung des Gemeinwohls, als auch aufgrund der genetischen Einzigartigkeit dieses Erbguts! Mit einer alles korrumpierenden technokratischen Logik der Ausschöpfung, am roten Ende des Leitfadens, versteht man besser was so viele Menschen dazu bewegt, nach ihrem Alter Ego zu suchen, bzw. was sie dazu verlockt, nach Sinn zu streben.
Doch kehren wir jetzt zurück zu unseren Schäfchen in ihren grünen Weiden, bedroht von einem Wolf der eigentlich auch nur nach Futter sucht, und dessen erster Fehler darin liegt, dass er auf der Seite der Prädatoren geboren wurde. Die konzeptuelle Einheitserklärung wird es nicht nur ermöglichen, das DNA-Profil des legitimen Inhabers als Startkapital zu sichern, sondern auch den Treuhandfonds aufzubauen, den das Kind während seiner Schulzeit lernen wird, sich anzueignen; wobei die Schule selbst - als franchisenehmende simulierte Gesellschaft der Zukunft - mit der Mission beauftragt sein wird, jedem Schulmitglied beizubringen, wie man seinen eigenen Prädator-Tycoon zähmt, bevor es zu spät ist.
Dank der ihrer Prozessartigkeit innewohnenden, sich permanent selbstverstärkenden Wissenskapitalisierungsdynamik, ist davon auszugehen, dass die NetPlusUltra®-Formel unsere Schulzeit wesentlich verkürzen bzw. bereichern wird, um Abiturienten zu fördern, die gleich nach Schulabschluss arbeits- bzw. selbständigkeitsfähig sein werden. Die anschliessenden Studienjahre könnten somit zu einer produktiveren Periode der akademischen Betreuung umprogrammiert werden, co-finanziert von affiliierten Arbeitgebern für die der Student teilzeitig arbeiten würde, wobei die Zielvorgabe darin bestünde, sowohl den Übergang von einer schulischen Simulationsumgebung zu einer beruflichen Lebensrealität zu begleiten, als auch die Fähigkeit zur Übernahme der eigenen Forschung & Entwicklung, bzw. des eigenen Treuhandfonds, zu bestätigen.