DNA®: unser Quellcode

In einer völlig idiokratisierten Gesellschaft des Hyperkonsums, in der selbst-merchandisierte Verbraucher immer wieder durch selbstverzerrende Marktstrategien zur Zwangsstörung aufgemuntert werden, stellt sich die Frage, wie diesem sektiererischen Massenphänomen Einhalt geboten werden könnte. Mit anderen Worten: Wie könnten wir die zum Schutz vor Selbsttäuschung notwendigen konzeptuellen Antikörper (re)aktivieren, um unsere Selbstbeherrschung zu behalten bzw. zurückzugewinnen, und zwar ohne dabei unsere ganze Motivation zu verlieren?
Anhand der im Internet verfügbaren Informationen zum Maslowschen Ansatz, betrachtet im Licht des seit seiner Publikation 1943 erzielten sozialen Fortschritts, lade ich Sie ein zu einem Rundgang durch das Problem der Selbstwahrnehmung, konkret bezogen auf die Frage der Geist-Körper-Intravernetztheit. Diese Strategie der konzeptuellen Erweiterung der Anliegen soll es uns in einer dritten Stufe erlauben, diese erste Frage auf Überlegungen hinsichtlich unserer Zusammenwirkung mit der Umwelt und anderen Menschen auszudehnen, mit dem Ziel, durch solche Beobachtungen neue Denkanstösse und Differenzierungsmerkmale zum Thema der Leistungs- und Erfolgsbesessenheit einzubeziehen.
Zweck dieser Strategie der Selbsteinschätzung ist es, jedem Einzelnen sowohl die Einstimmung auf die NetPlusUltra®-Lebensphilosophie bezüglich der konzeptuellen Allokation der individuellen (internen) und kollektiven (externen) Ressourcen zu erleichtern, und zwar im Hinblick auf Selbständigkeit bzw. Selbstverständligkeit, als auch den selbstgesteuerten Abbau jener selbstquellenden pyschichen Konflikte zu fördern, in die wir hinterlistig durch sektiererische Markteliten hineinmanipuliert werden. Denn solange der Mensch sich seines eigenen Potentials bzw. seiner Einschränkungen, d.h. seines Handlungsspielraums, nicht bewusst ist, bleibt er auch unfähig, seine Bedürfnisse realistisch einzuschätzen.
Genau an dieser Hürde der Selbstverwirklichung setzt die Konzeptformel an. Im Gegensatz zum gegenwärtigen Marktprozess, der bereits limitierte Ressourcen damit vergeudet, den Konsumenten mit einem unübertreffbaren Gesellschaftsideal zu frustrieren, fördert das Wissenskapitalisierungssystem von NetPlusUltra® genau das Gegenteil, und zwar: die Selbstpositionierung und -verbesserung des Individuums im Vergleich zu einem sich selbstagregierenden normativ-adaptativen Konzeptgefüge, bis jeder einzelne Mensch im Sinne der Schaffung von Mehrwert in der Lage ist, seinen individuellen Beitrag an der globalen Leistung zu messen und zu bewerten, um seine Selbstentwicklung nachhaltig finanzieren zu können.